150717 UNIKA T aktuelles Termine1 1280x400px IS

zurück zur Übersicht




Aktiv für Klima und Gesundheit

Allgemeine Nachrichten

15.07.2020

In einem Video der Helmholtz Klimainitiative spricht Prof. Claudia Traidl-Hoffmann mit dem YouTuber Joul, alias Klaus Russell-Wells, über die Folgen, die der Klimawandel bereits jetzt auf unsere Gesundheit hat. Hier ist es auf YouTube zu sehen.

 

Die Sonne scheint, die Gräser wiegen sich im Wind, Spaziergänger streifen durch den Park des Universitätsklinikums in Augsburg. Bei diesem perfekten Idyll könnte man meinen, Klimawandel sei woanders... Doch die Erwärmung des Klimas hat bereits jetzt und heute Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Im Gespräch mit dem YouTuber Klaus Russell-Wells erläutert Traidl-Hoffmann einige der Folgen des Klimawandels.

Die klimabedingten Veränderungen unserer Umwelt wirken sich häufig indirekt auf unsere Gesundheit aus und machen Anpassungsstrategien notwendig. Borreliose- und FSME-Erkrankungen beispielsweise nehmen zu, die Malariamücke ist in Mitteleuropa mittlerweile heimisch, auch wenn diese den Erreger noch nicht in sich trägt. Allergien werden fast ganzjährig für 40 Prozent der Bevölkerung zum Problem, denn Pollen fliegen länger, in größerem Ausmaß und werden aggressiver. Im Zusammenhang mit Gewitterstürmen, deren Häufigkeit und Intensität aufgrund des Klimawandels zunehmen, ist der Pollenflug besonders für Asthmatiker eine Risikoquelle (Thunderstorm Asthma).

Neue Technologien, wie z.B. die Kombination von Pollenflug- und Wetterinformationen in einer Warn-App für Asthmatiker, zusammen mit Schulungen für Ärzte und Patienten, sollen helfen, den gesundheitlichen Risiken des Klimawandels zu begegnen.

Traidl-Hoffmann betont, bei aller Bedrohung nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern aktiv zu werden: „Wir sind Teil des Organismus. Ein Organ des Planeten. Wir haben die Möglichkeit für zukünftige Generationen eine Änderung zu schaffen.“

 

Dreh YouTube Klimainitiative 2020 06 22 72dpiDrehtag zum YouTube Video der Klimainitiative im Park des Universitätsklinikums Augsburg, Foto: M:Pawlitzki