150717 UNIKA T aktuelles Termine1 1280x400px IS

zurück zur Übersicht




Fachbereich "Translationale Immunologie in der Umweltmedizin" wird Teil des Weiterbildungszentrums zum DGfI-Fachimmunologen am Helmholtz Zentrum München

Netzwerk, Verbund, Kooperation

29.05.2018

Die Deutsche Gesellschaft für Immunologie e. V. (DGfI) ist eine wissenschaftliche Fachgesellschaft mit dem Ziel der Förderung von naturwissenschaftlicher und medizinischer Forschung sowie der Aus- und Weiterbildung auf dem Gebiet der Immunologie. Mit dem Curriculum (siehe HIER) des DGfI-Fachimmunologen bildet die DGfI kontinuierlich qualifizierte Immunologen aus.

Eines der ersten Weiterbildungszentren für DGfI-Fachimmunologen ist am Helmholtz Zentrum München (HMGU) lokalisiert, welches auf eine über 50-jährige immunologische Expertise zurückblicken kann. Leiter des HMGU-Weiterbildungszentrums ist Prof. Dr. med. Ralph Mocikat „Translationale Molekulare Immunologie“, der gemeinsam mit Prof. Dr. Elfriede Nößner „Immunanalytik Core Facility mit Forschungseinheit Gewebekontrollierte Immunocyten“ für die Weiterbildung zum DGfI-Fachimmunologen verantwortlich ist.

Die DGfI hat nun zum Frühjahr 2018 den Fachbereich „Translationale Immunologie in der Umweltmedizin“ unter Leitung von Prof. Dr. med. Ellen Renner in die Institutsermächtigung zur Weiterbildung zum „Fachimmunologen DGfI“ am Helmholtz Zentrum München mit aufgenommen und diese damit um die Ermächtigung zur Immundiagnostik erweitert.

Für das Institut für Umweltmedizin, IEM, ist es eine Auszeichnung, nun Teil dieses renommierten Weiterbildungzentrums zu sein.

 

Text: V. Schiller / UNIKA-T

Institutsermaechtigung DGfIDas Foto zeigt zeigt die Befugnis zur Weiterbildung zum DGfI-Fachimmunologen der immunologischen Einheit am Helmholtz Zentrum München (Foto: IEM)