150717 UNIKA T aktuelles Termine1 1280x400px IS

zurück zur Übersicht




Nominierung des Buches "Überhitzt" für das Wissensbuch des Jahres

Allgemeine Nachrichten

30.07.2021

„Überhitzt“ ist für die Wahl zum „Wissensbuch des Jahres“ nominiert

 

Das von Frau Prof. Traidl-Hoffmann und der freien Wissenschaftsautorin Katja Trippel im Mai veröffentlichte Buch „Überhitzt“ ist für von der Zeitschrift „bild der wissenschaft“ für die Wahl zum Wissenschaftsbuch des Jahres in der Kategorie „Zündstoff“ nominiert worden. Das Ergebnis der Wahl wird Dezemberheft der Zeitschrift (Erscheinungsdatum: 16. November) bekanntgegeben werden.

 

 

Seit 1993 vergibt die Zeitschrift den begehrten Preis in sechs Kategorien an Bücher, die einer Jury aus lesebegeisterten Journalisten und den bild der wissenschaft-Lesern aufgefallen sind.

Juroren aus renommierten Medien wie der ZEIT, des Südwestdeutschen und Westdeutschen Rundfunks, der Frankfurter Allgemeinen und der Max-Planck-Gesellschaft werden bis zum Herbst die Gewinner bestimmen. Die Kategorien reichen vom „Überblick“ – dem informativsten Buch, über „Überraschung“ – dem originellsten Werk – hin zu „Unterhaltung“ bis hin zu „Perspektive“ dem sachkundigsten Jugendbuch.

Da die Preisverleihung pandemiebedingt im vergangenen Jahr ausfallen musste, stehen in diesem Jahr Bücher der Jahre 2020 und 2021 zur Wahl.

„Überhitzt“ ist in der Kategorie „Zündstoff – das brisanteste Buch“ nominiert. Besonders bezeichnend: von den 10 für diese Kategorie nominierten Büchern befassen sich 8 mit der bedrohlichen Lage der Menschheit auf der Erde: mit Klimawandel, Artensterben, Ressourcenausbeutung: Mojib Latifs „Heißzeit“ findet sich neben “Wann hören wir auf, uns etwas vorzumachen“ des US-amerikanischen Schriftstellers Jonathan Franzen.

In den Reihen der Preisträger befinden sich große Namen von Wissenschaftlern wie Eric R. Kandel, Edward O. Wilson und Yuval Noah Harari, über Fotografen wie Art Wolfe und Bernhard Edmaier hin zu Literaten wie Daniel Kehlmann, Frank Schätzing oder Richard Powers.

Auch Leser können bis zum 16. August 2021 mit abstimmen. Die von der Jury zusammengestellte Wahlliste befindet sich im Internet hier und inspiriert zum Weiterschmökern.