150717 UNIKA T aktuelles Termine1 1280x400px IS

zurück zur Übersicht




Startschuss für das Projekt RiDe-PPI am Lehrstuhl für Epidemiologie

Allgemeine Nachrichten

29.03.2019

Am Donnerstag, den 7.3.2019 versammelten sich Vertreter der AOK Bayern, der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) und des Lehrstuhls für Epidemiologie am UNIKA-T in Augsburg, um den Startschuss zu geben für das Projekt


RiDe-PPI
Gesundheitliche Risiken und Determinanten der Dauereinnahme von Protonenpumpeninhibitoren

 

 

                                                                     07.03.2019 Kick Off

                                                          Die Teilnehmer der Veranstaltung: (von links) A. Günter (AOK), F. Güntner (AOK), M. Nolde, C. Meisinger, N. Ahn,

                                      I. Rückert-Eheberg, M. Tauscher (KVB), D. Jarosch, S. Baumeister (Projektleiter), U. Amann, R. Gerlach (KVB), J. Linseisen (Foto: M.Kötzner)

 

PPI werden u.a. zur Linderung von Sodbrennen eingesetzt und stehen derzeit im Verdacht, bei Langzeitanwendung die Entwicklung kardiovaskulärer Ereignisse wie Herzinfarkt und Schlaganfall sowie Demenz zu begünstigen. Die Ergebnisse werden zu einer besseren Bewertung der Nutzen und Risiken von Protonenpumpenhemmern (PPI) beitragen und Empfehlungen für die Therapie geben. Das Projekt wird vom Innovationsfonds für die nächsten drei Jahre mit ca. 737.000 Euro gefördert.

 

Ansprechpartner: PD Dr. Sebastian-Edgar Baumeister

Mehr Informationen zum Projekt RiDe-PPI